Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Für eine intelligent gestaltete neue Ortsdurchfahrt Westerbeck und sichere Nebenstraßen!

Als Anwohner unserer Hauptstraße in Westerbeck lebt es sich besonders an den Ortsausfahrten gefährlich. Ohne Verkehrsberuhigung wird vom Durchgangsverkehr häufig bereits ab Höhe Feuerwehrzufahrt bis Ortsschild durch beschleunigt . Die 100 km/h sind dann bereits am Ortsausgangsschild erreicht. Besonders Kinder und ältere Menschen haben kaum die Chance, gefahrlos den Nachbarn auf der anderen Straßenseite zu erreichen. Auch in der Ortsmitte ist dies bei durch unsere Kurven eingeschränkter Sicht ohne Querungshilfen nicht ohne Risiko möglich.

In der Vergangenheit sind alle Bemühungen hier Abhilfe zu schaffen gescheitert. Im Zuge der bevorstehenden Instandsetzung unserer Hauptstraße werden wir uns dafür einsetzen, unsere Ortsdurchfahrt mittels Verengungen und Querungshilfen anwohnerfreundlich, verkehrssicher und intelligent zu gestalten, ohne dabei unsere anliegenden (Land-)Wirtschaftsbetriebe aus dem Blick zu verlieren. Ortsbildprägender Baumbestand, der ggf. aus Sicherheitsgründen im Zuge der Ermeuerungsarbeiten gefällt werden muss, ist entsprechend zu ersetzen und in die Gestaltung unserer neuen Hauptstraße einzubinden.

Die Ortsdurchfahrten in Grußendorf und Westerbeck dürfen nicht als mögliche Ausweichstrecke der geplanten Verlängerung der A39 einladen. Wenn Umgehung, dann eine richtige Umgehung. Nicht jedoch mitten durch unsere Ortschaften!

Vergessen werden wir auch unsere kleinen Nebenstraßen nicht, auf denen der Durchgangsverkehr z. B. durch Schule und Kita deutlich zugenommen hat. Hier sollten neben der Verkehrsberuhigung durch Tempo 30 Zonen zusätzlich Schilder auf spielende Kinder hinweisen. Lieber dort ein Verkehrsschild mehr, auf das an anderen Stellen verzichtet werden kann.